Friedrich IV., Herzog von Sachsen-Gotha-Altenburg an Louis Spohr in Wien
Gotha, Montag, 11. Januar 1813

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

[...] Doch auch eine Neuigkeit von hier habe ich Ihnen zu melden, mein gnädigster Orpheus, näml. die Aufführung der Weberschen kleinen Oper Abu Hassan, welche gestern zum erstenmal auf dem Liebhaber-Theater zur Steinmühle mit grossen u. verdienten Beyfall aufgeführt wurde*. Weber gab mir die Partitur vor seiner Abreise und hatte die Güte am Clavier mehrere Proben des Singpersonals selbst zu dirigiren [...] Hier der Brief an die Königin von Bayern, welchen Sie ihr in meinem Nahmen zu Füssen legen werden [...] Ich umarme Doretten und wünsche Ihnen beyden so viel Zufriedenheit als ich überzeugt bin, dass Sie Ruhm einernten werden.

Apparat

Zusammenfassung

an das Ehepaar Spohr, berichtet über die Aufführung des Abu Hassan auf dem Liebhabertheater zur Steinmühle in Gotha, hat von Weber die Partitur erhalten; legt einen Brief an die Königin von Bayern bei;

Incipit

… Doch auch eine Neuigkeit von hier habe ich Ihnen zu melden

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Verbleib unbekannt

Quellenbeschreibung

  • 3 b. S.

Überlieferung

  • Baer, Joseph & Co (Frankfurt a. M.), Lagerkatalog 566. "Autographen aus der Musik- und Theaterwelt" (1909), Nr. 509: "L. a. s. ’Friedrich Pz’. Gotha den 11. Jan. 1813. 3 S. 8°"
  • J. A. Stargardt, Katalog zur Auktion 23.–28. Oktober 1905 (Autographen-Sammlung Alexander Meyer Cohn, Teil 1), Nr. 287
  • Leo Liepmannssohn, Katalog zur Auktion am 15./16. Oktober 1894 (Nachlass Spohr u. a.), Nr. 16
Weitere Textquellen

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

    • "… u. verdienten Beyfall aufgeführt wurde": Vgl. dazu auch den Aufführungsbericht im Morgenblatt für gebildete Stände.

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.