Leopold Andreas Ignaz Sonnleithner an Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Wien, Montag, 27. Juni 1864

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Hochgeehrter Herr Direktor!

Uiber den Inhalt Ihres werthen Schreibens vom 22. d. M. habe ich mich ohne Verzug mit Hr Emil Titel, Kapellmeister unseres Hofburgtheaters in das Einvernehmen gesetzt, welcher so gefällig war, sogleich in dem Archive dieses Theaters genau nachzusehen, ob sich daselbst etwas von den neuerlich thematisch angezeigten Musikstücken zur Donna Diana vorfinde. Er hat mir nun heute auf das Bestimmteste versichert daß keines dieser vier Nummern im hiesigen Theaterarchive vorhanden sei. Dieselben scheinen daher für Dresden besonders komponirt worden zu sein; ob ganz oder theilweise von C. M. v. Weber, - darüber vermag ich natürlicher Weise keine Meinung auszusprechen. Für N o 4 begründet allerdings die eigene Handschrift dieses Meisters eine starke Vermuthung.

Jederzeit bereit Ihr schönes Unternehmen nach Kräften zu fördern bleibe ich achtungsvoll Ihr ganz ergebener
Leop. Sonnleithner

Apparat

Zusammenfassung

teilt mit, daß er Kapellmeister Emil Titel gebeten habe, im Archiv des Hofburgtheaters nachzuschauen, ob die fraglichen vier Musikstücke zu Donna Diana dort vorhanden seien, was dieser verneinte

Incipit

Uiber den Inhalt Ihres werthen Schreiben

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
    Signatur: Weberiana Cl. X, Nr. 608

    Quellenbeschreibung

    • 1 DBl. (2 b. S. o. Adr.)

        XML

        Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
        so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.