Carl Maria von Weber an Nikolaus Simrock in Bonn
Gotha, Samstag, 12. Semptember 1812

Bester Freund!

Sind Sie denn Mausetodt, daß Sie gar kein Zeichen des Lebens von sich geben? ich kann gar nicht erfahren, ob die Sachen, die Sie von mir haben gestochen sind oder nicht. ich bitte Sie, mir was davon fertig ist, hieher zu schikken, da ich circa 6 Wochen hier zu bleiben gedenke. Von der ausgezeichneten Aufnahme meine[r] Silvana in Berlin werden Sie gehört haben. So geht es Gott sei Dank immer Vorwärts. ich bin sehr fleißig und habe rasend viel zu thun.

Antworten Sie mir doch bald und beweisen Sie mir dadurch daß Sie nicht ganz vergessen haben Ihren
alten Freund
Carl M. von Weber.

Apparat

Zusammenfassung

bittet um Zusendung der bereits gedruckten Kompositionen;

Incipit

Sind Sie denn Mausetodt, daß Sie gar kein Zeichen des Lebens

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Kopie: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
Signatur: Weberiana Cl. II B, 4, Nachtrag, Nr. 29, S. 965–966

Weitere Textquellen
  • Hirschberg77, S. 19 (Nr. 20)

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.