Dienstag, 22. Januar 1822
Dresden

Zurück

d: 22t der Fräul: Biernazka Strikkörbchen vertauscht. zugegeben
½ Rieß /: 10 Büch :/ Briefpapier
an Sonnleithner geschrieben nebst Partitur der Jubelkantate.
an Stöger und Gned. 3 g.

zu Tiek wegen Euryanthe. dann zur Chezy. mit Lina spazieren
Fr: v. Chezy noch nachträgliches Honorar mit 10 # gegeben.
15t Benedikt. Abends zu Hause.
48 Bouth: ungrischen Wein gegen ½ Eimer Eßig vertauscht. Trinkgeld
Brief von Spontini mit Ouverture Correctur. 3. gr 6. pf Moritz Schleßinger
und Kornet erhalten.

zu Zeis geschikt und Thee

|1 rh
|1. rh18 gr
|
|4 gr
|
|31 rh16 gr
|
|8 gr
|
|4. gr6 pf
|5 gr

Apparat

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Dagmar Beck

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
    Signatur: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 1

        XML

        Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
        so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.