Extrait d’une lettre de Francfort (September 1810)

Zurück

Extrait d’une lettre de Francfort.

Il y a quelque tems que je me trouve à Francfort. J’ai été enchanté d’y faire plus particulièrement la connoissance de M. le baron Charles-Marie de Weber, célèbre compositeur et claviciniste. Il seroit à souhaiter qu’il donnât un concert; j’ignore là-dessus son intention, et je me félicite toutefois de l’avoir entendu à Heidelberg à la fin du mois de juillet,* où il a donné un second concert, qui a eu le même succès que le premier.* Ce qu’il y a de certain, c’est qu’on donnera, vers le milieu du mois de septembre la représentation de l’opéra Silvana,* ouvrage de sa composition, dont les connoisseurs peuvent se promettre une grande jouissance.

Apparat

Generalvermerk

Zuschreibung: Briefe von C. M. v. Weber an G. Weber vom 30. August 1810 und 23. September 1810

Kommentar: G. Weber hatte C. M. v. Weber offenbar angeboten, eine Kritik über dessen zweites Konzert in Heidelberg am 13. August 1810 zu schreiben, da dieser ihm in einem Brief vom 30. August 1810 die dafür geeigneten Publikationsorgane mitteilte: daß du noch etwas über mein 2t Heidelberger Con:[cert] sagen willst ist mir sehr lieb, ich denke ins Morgenblatt und in die französische Mannheimer Zeitung, die ließt auch der Grosherzog, und hat überhaupt ein ausgebreitetes Publikum. Im Morgenblatt erschien keine Kritik, hingegen bedankte sich C. M. v. Weber am 23. September 1810 bei G. Weber für die vorliegende Kritik: den Aufsaz im Journal poli:[tique] habe gelesen, und danke vielmals dafür, item wieder einmal mehr gedrukt. Die angekündigte Aufführung der Silvana wurde in den Nouvelles Littéraires et Politiques von G. Weber besprochen (1810-V-17).

Entstehung

Überlieferung

  • Textzeuge: Nouvelles Littéraires et Politiques, Heft 248 (7. September 1810), Sp. 1101–1103

    Einzelstellenerläuterung

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.