Kaffka, Johann Christoph

Zurück
Bildnis des I. C. Kaffka, unbekannter K nstler - 1776/1800 (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Bildquelle

Digitaler Portraitindex
http://www.portraitindex.de/documents/obj/33204524

Basisdaten

  1. Engelmann, Johann Christoph Wirklicher Name
  2. baptism-icon
    19. November 1759 in Regensburg
  3. 17. Januar 1815 in Riga
  4. Schauspieler, Sänger (Tenor/Bariton), Tänzer, Regisseur, Komponist, Librettist, Dramatiker, Publizist
  5. Prag, Nürnberg, Augsburg, Regensburg, Dresden, Leipzig, Berlin, Brünn, Wiener Neustadt, Breslau, Riga, Ballenstedt, Königsberg, Dessau, St. Petersburg, Odense, Graz

Ikonographie

Bildnis des I. C. Kaffka, unbekannter K nstler - 1776/1800 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des Johann Christoph Kaffka, 1776/1780 (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Musikers Joseph Kaffka (ca. 1730–1796); musikalische Ausbildung durch den Vater (Geige) und Riepel (Musiktheorie)
  • 1775 Musikdirektor bei Johann Joseph von Brunian in Prag
  • 1776 bis zur Fastenzeit 1777 am Nürnberger Theater unter Direktor Franz Moser, unter diesem 1777 auch in Augsburg; Fach: Liebhaber und Nebenrollen
  • seit 1777/78 verheiratet mit Therese, geb. Rosenberg (Scheidung April 1783)
  • 1778 kurzzeitig bei Schikaneder engagiert, dann März bis August 1778 bei Schopf in Regensburg; Fach: Deutsch-Franzosen, leichtsinnige Rollen
  • in Regensburg vermutlich Geburt der Tochter Aloisia/Louise (später verh. Hysel, gest. Juni 1835 in Graz)
  • 1778/79 bei Bondini in Dresden und Leipzig
  • Frühjahr 1779 bis März 1781 bei Döbbelin in Berlin
  • ab Frühjahr 1781 unter Direktor Roman Waitzhofer in Brünn, Fach: erste Liebhaber im Schau- und Singspiel, Chevaliers, Deutsch-Franzosen; noch im selben Jahr Wechsel zu Appeltschen Gesellschaft in Wiener Neustadt
  • ab Mai 1782 bei Mad. Wäser in Breslau (gab erste Partien im Schauspiel und der Oper); als Mitglied der Gesellschaft 1786 in Magdeburg, 1787 in Stettin (von dort aus am 18. April 1787 Bewerbung bei Großmann, anschließend zurückgezogen, vgl. die Briefe vom 20. Juni aus Stettin und 7. August aus Breslau), 1788 in Dresden
  • Oktober 1789 bis Sommer 1792 am Theater Riga
  • 1793 Regisseur am Hoftheater Regensburg unter Direktor Roman Waitzhofer; übernahm nach dessen Absetzung im Sommer d. J. die Führung der dortigen „Vereinigten Gesellschaft“
  • am 30. November 1794 von Breslau aus nochmalige (erfolglose) Bewerbung bei Großmann
  • April 1795 bis April 1797 bei J. Seconda in Dresden, Chemnitz, Leipzig, Ballenstedt
  • Frühjahr (März/April) 1797 Heirat mit Therese, geb. Brandt (Trennung 1801); gemeinsame Tochter: Johanna Theresia Kaffka (get. 6. Oktober 1796 in Dresden)
  • April bis Juli 1797 am Theater Königsberg
  • August 1797 bis März 1800 am Hoftheater Dessau (mit Abstecher nach Leipzig Januar/Februar 1800); Fach: erster Held und Liebhaber
  • Frühjahr 1800 (Vertrag bereits vom Februar) bis 1801 am deutschen Theater in St. Petersburg
  • November 1801 bis 1812 in Riga als Schauspieler, Buchhändler und Inhaber einer Leihbibliothek tätig; Hg. der Zeitschrift Nordisches Archiv (1803–1808); 1812 Reisen nach Stockholm und Kopenhagen
  • Winter 1812/13 Musikdirektor unter Direktor Johann Heinrich Görbing Frank in Odense (dort als Engelmann)
  • 1813 bis Ostern 1814 Regisseur am Theater Graz (unter Direktion seines Schwiegersohns Hysel)
  • ab 1814 wieder am Theater in Riga, starb während einer Aufführung am dortigen Theater in der Garderobe

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.