Schmidt, Gottfried Heinrich

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. 1744 in Anhalt-Dessau
  2. Frühestens am 31. Dezember 1796
  3. Schauspieler, Theaterdirektor
  4. Norddeutschland, Schlesien

Ikonographie

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Bühnendebüt 1771
  • Schauspielanstellungen bei der Schuchschen Gesellschaft (1772), bei Johann Heinrich Jacob Amberg in Stralsund Ostern 1775 bis Fasten 1776, bei Peter Christian Reymann in Greifswald und Rostock, nach dessen Scheitern kurzfristig bei Peter Florenz Ilgener in Rostock
  • seit spätestens 1775 verheiratet mit Anna Maria Kunigunde Schmidt, geb. Meyer (geb. 1752 oder 1732)
  • seit 1776 Schauspieler in der Gesellschaft von Johann Friedrich Stöffler (dort schon Mitdirektor)
  • gründete im Frühjahr 1780 mit einem Teil dieser Truppe die „Gesellschaft deutscher Schauspieler“, mit der er in Rostock (April bis Juni 1780), Wismar (Sommer 1780, September 1781), Lübeck (Hauptort der Truppe), Eutin (Winter 1780/81, Oktober 1781 bis März 1782, dort vermutlich Zusammenarbeit mit Franz Anton von Weber) und Lüneburg (Frühjahr 1781) spielte
  • Entlassung der Truppe zum 1. März 1782 in Eutin
  • 1782–1784 Direktor einer neuen Gesellschaft unter diesem Namen, die in Altona (1782, August 1783 bis Januar 1784), Eutin (Oktober 1782 bis Januar 1783) und Kiel spielte (Anfang 1784, dort wiederum gescheitert)
  • 1787 bei Jean Tilly in Lübeck, 1794 bei Johann Ferdinand Kübler
  • 1796 Unterdirektor der 2. Gesellschaft der Maria Barbara Wäser in Niederschlesien

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.