Bardua, Caroline

Back

Basic data

  1. November 11, 1781 in Ballenstedt
  2. June 2, 1864 in Ballenstedt
  3. Malerin
  4. Berlin, Frankfurt/Main, Ballenstedt

Iconography

Caroline Bardua - Self Portrait with Lute (Selbstbildnis mit Laute), 1822. (Source: Wikimedia)
Caroline Bardua - Johanna und Adele Schopenhauer (Detail), 1806 (Source: Wikimedia)

Biographical information from the WeGA

  • Tochter des Kammerdieners Johann Adam Bardua (1740–1818) und dessen Frau Sophie Sabine, geb. Kirchner (1760–1825)
  • Ausbildung in Weimar bei Heinrich Meyer (1805 bis 1807) sowie in Dresden bei G. von Kügelgen (1808 bis 1811)
  • ging mit ihrer Schwester Wilhelmine (1798–1865) zunächst auf Reisen (u. a. Paris, Frankfurt/Main) und lebte mit ihr 1819 bis 1827 sowie 1832 bis 1852 in Berlin, 1829 bis 1832 in Frankfurt/Main, ab 1852 in Ballenstedt
  • vorrangig als Porträtmalerin aktiv (u. a. Weber-Porträt von 1821)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.