Johann Nepomuk von Poißl to Johann Gottfried Wohlbrück
Loifling, Wednesday, November 3, 1813

Absolute Chronology

Preceding

Following


Direct Context

Preceding

Following

Transcription not yet available. For further details see Editorial.

Editorial

Summary

hat seinen früheren Brief, in dem er über Roths Oper u. die Gräfin Taxis berichtete, nicht erhalten; über Einzelheiten der Athalia u. ihrer Darsteller; ev. soll das Werk am 28. Januar (Hoffest) gegeben werden, dann müsse man aber bald mit Delamotte verhandeln; über Politik

Incipit

Ihren lieben Brief von 29t d: M: habe ich erhalten, und es freut

Responsibilities

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Tradition

  • Text Source: München (D), Bayerische Staatsbibliothek, Handschriften- u. Inkunabelabteilung (D-Mbs)
    Shelf mark: Autogr. Poißl, Johann Nepomuk von

    Physical Description

    • 1 DBl. (3 b.S. o. Adr.)

    Corresponding sources

    • Waidelich, Gerrit, "Weder Italienisch noch Französisch, sondern rein Deutsch". Johann Nepomuk von Poißls Athalia als Oper "ohngefehr im Genre der Gluck'schen", in: Weber-Studien, Bd. 3 (1996), S. 324 (Auszüge)

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.