Heinrich Graf Vitzthum von Eckstädt an Carl Maria von Weber in Berlin
Dresden, Samstag, 21. Dezember 1816

Absolute Chronology

Preceding

Following


Direct Context

Preceding

Following

Hoch-Wohlgebohrner Herr, Hochgeehrter Herr Capellmeister!

Sr. königliche Majestät von Sachsen haben nunmehr Ewr. Wohlgebohren Anstellung definitiv beschlossen. Je länger diese allerhöchste Entschließung durch mancherley zufällige Umstände in ihrer Bekanntwerdung zurückgehalten worden, um desto mehr beeile ich mich Dieselben davon zu benachrichtigen, und Sie zu ersuchen, nunmehr auch Ihr Eintreffen in Dresden soviel nur immer möglich zu beeilen, damit ungesäumt wegen Ihrer Vorstellung und Einweisung und wegen so mancher bis auf Ihrer Anwesenheit und Einwürckung von mir absichtlich einstweilen ausgesetzter Einrichtungen und Einleitungen, nunmehr ungesäumt vorgeschritten werden könne.

Genehmigen Sie die Versicherung, daß ich das Gelingen meiner Bestrebungen, Ewr. Wohlgeb. dem Königl. Dienste zu gewinnen, unter die wichtigsten und angenehmsten Erfolge in meinem neuen Würckungskreise rechne.

Mit wahrer Hochschätzung,
Euer Wohlgeb.
ganz ergebenster
Der Hofmarschall Graf Vitzthum
v. Eckstädt.

Der schöne Genuß, welchen die intereßanten Darstellungen der Mlle. Brand den hiesigen Kunstfreunden gewähret haben, ist ein angenehmer Gegenstandt ihrer täglichen Erinnerungen.

Editorial

Summary

teilt mit, daß Webers Anstellung in Dresden nunmehr definitiv beschlossen sei; bittet ihn, möglichst umgehend nach Dresden zu kommen

Incipit

Sr. königliche Majestät von Sachsen haben nunmehr

Responsibilities

Übertragung
Frank Ziegler

Tradition

  • Text Source: Verbleib unbekannt

    Corresponding sources

    • MMW I, S. 545–546

        XML

        If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.