Carl Maria von Weber an die Stadtschreiberei Stuttgart
Prag, Samstag, 11. März 1815

Back

Absolute Chronology

Preceding

Following


Direct Context

Preceding

Following

Wohllobl. Königl. Stadtschreibung

Ich habe das Vergnügen, denenselben abermals zur weiteren Tilgung meiner SchuldenT, einen Wechsel von Fünfhundert Gulden in 24 f Fuß zu übersenden, indem ich um Vertheilung dieser Summe unter die Gläubiger bitte.

Zugleich ersuche ich ergebenst mir genau anzuzeigen wie viel ich noch zu zahlen habe, da ich hoffe noch in diesem Jahre alles berichtigen zu können.

In Erwartung einer baldigen geneigten Antwort habe ich die Ehre achtungsvoll zu seyn Euer hochlöbl. Stadtschreibung ergebener Carl Maria von Weber Direktor der Oper der Königl. Böhm.-Ständischen Theater zu Prag.

Editorial

Summary

schickt Wechsel über 500 Gulden; bittet um Mitteilung seiner Rest-Schuld.

Incipit

Ich habe das Vergnügen, denenselben abermals zur weiteren Tilgung

Responsibilities

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Tradition

  • Text Source: Stuttgart (D), Abschrift: Stadtarchiv Stuttgart, Zeitungsausschnittslg. zu Weber, Briefe an H. Schnoor, Bielefeld (D-Sa)

        XML

        If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.