Carl Maria von Weber an Nikolaus Simrock in Bonn
Dresden, Donnerstag, 30. Juni 1825

Back

Absolute Chronology

Preceding

Following


Direct Context

Preceding

Following

S Wohlgebohren

Herrn N. Simrock.

berühmten MusikVerleger

zu

Bonn.

Geehrter Freund!

Herr Livius hat, wie es seine Art ist, Confusion gemacht. die 100 [w] St: von denen Sie mir anzeigten daß Sie von Kemble für die Euryanthe wären, sind von Hrn Hawes für die englische Oper. dieß schreibt mir H: Livius in einem Brief vom 14t huj: indem er zugleich ersucht ihm die Oper durch den Banquier Bassenge hier zu schikken, welches in diesen Tagen geschieht. ich eile Ihnen dieß anzuzeigen damit Sie nicht vergeblich warten.

In 3 Tagen reise ich von hier nach Ems, wo ich den 15t July einzutreffen gedenke, und von wo aus ich Ihnen dann um Porto zu sparen die Ariette zu Abu Hassan senden werde.

Mit freundschaftlichster Hochachtung Ihr ergebener Freund und Diener
CMvWeber.

Editorial

Summary

Livius habe "Confusion" gemacht: die 100 # seien nicht von Kemble für Euryanthe, sondern von Hawes für Oberon; Weber will in Kürze nach Ems u. von dort Simrock die Ariette aus Abu Hassan senden

Incipit

Herr Livius hat, wie es seine Art ist

Responsibilities

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Tradition

  • Text Source: Bonn (D), Stadtarchiv und Wissenschaftliche Stadtbibliothek (D-BNsa)
    Shelf mark: I i 98/426

    Physical Description

    • 1 Bl. (2 b.S. einschl. Adr.)
    • PSt: DRESDEN 30. Jun. 25.

    Provenance

    • Haus der Bücher, Auktion 45 (12./13.Nov. 1968), Nr. 1019
    • V.A. Heck (Wien), Liste 163 (o.J.; Okt. 1951?), Nr. 117

    Corresponding sources

    • Hirschberg77, S. 44 (Nr. 61)

        XML

        If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.