Monday, September 11, 1815
Prag

Back

d: 11t gearbeitet. an Rochliz geschrieben. bey Zarda die von
dem Wechsel von 600 ƒ W: W: noch übrigen 200 ƒ geholt nebst
Intereßen 212 ƒ W: W: also habe ich nichts mehr bey ihm
stehen. aber Mlle: Brand noch auf Wechsel 500 ƒ auf
meinen Namen.
den Hauszins von GeorgiJacobi bezahltT
mit

Gänsbacher frühstükte bey mir
um 10 Uhr Probe von Joseph. gearbeitet. Mittag mit
Gäns: bey Liebich.
Brief von Hellwig erhalten.
geschrieben an Bertuch wegen Wagen. an Kysting nebst Anwei-
sung von Freytag für den Monat May mit 12 # in GoldeT als
Abschlagszahlung auf den WagenT.
Abends 1 Lection an FreytagT
dann Gänsbacher da bis ½ 12 Uhr Musik gemacht.
Bier und Brod
Pagebreak

|
|
|
|
|
|50 ƒ
|6. xr
|
|
|
|
|
|
|30 xr
|

Editorial

Responsibilities

Übertragung
Dagmar Beck

Tradition

  • Text Source: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
    Shelf mark: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 1

        XML

        If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.