Wednesday, August 10, 1825
Ems

Back

d: 10t 7 B: Kaffee 5. gr 4. pf
geschrieben an Lina No 14. Bärmann und Dermer.
Johann Kostgeld für 9 Tage
um 11 Uhr kamen Kemble und Sir George Smart. brachten mir
eine goldene Dose von Livius*,
und Briefe von Hawes und Simrok
für Preciosa 30 £ Sterling von Kemble erhalten.
Frühstük und das für Weber 3. rh 8 gr
mit ihnen zu Tische gefahren. vorher zur Perponcher.
3 Couvert 2. rh
2 Bouth. Rüdesh. BergWein 1806. 4. rh
1 - Steinberger Cabinets Wein 22. 2. rh 14. gr
12. rh 3 g 4 pf
um 6 Uhr sie nach Coblenz fahren laßen. nichts ordentliches
abgeschloßen.
um 7 Uhr zur Perp: Kronprinzeßin.
2 Markgräfin. Galizin, Metschersky pp viel gespielt.
Kopfweh!!!

|
|
|3 rh
|
|
|
|
|
|
|
|
|
|
|
|
|
|

Editorial

Responsibilities

Übertragung
Dagmar Beck

Tradition

  • Text Source: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
    Shelf mark: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 1

Text Constitution

  • “-”Uncertain transcription

Commentary

  • “… eine goldene Dose von Livius”Weber verkaufte die Schnupftabakdose laut Tagebuch am 18. November 1825 für 60 rh.

    XML

    If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.