Moritz Fürstenau to Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Dresden, Monday, March 6, 1876

Back

Absolute Chronology

Preceding

Following


Direct Context

Preceding

Following

Dresden den 6/3 1876.

Verehrter Freund!

Erst heute antworte ich Ihnen auf Ihren Brief, da ich nach den verschiedensten Seiten hin, auch nach auswärts, Erkundigungen wegen des Freybriefes gemacht habe. Leider haben dieselben zu keinem Resultat geführt; nirgends konnte ich eine Partitur des Singspieles auftreiben. Hoffentlich kann ich Ihnen bei anderer Gelegenheit einmal dienlicher sein.

Herzlichen Dank für Ihre Mittheilung über das Jubiläum der Sinfonieconzerte; dieselbe war mir sehr erwünscht.

In Berlin gehen ja merkwürdige Dinge vor. Was sagen Sie zu dem Pamphlet von Reißmann? Dieser Ton muß doch den Verfasser außerhalb aller anständigen Gesellschaft stellen! Freilich muß manches faul im Staate Dänemark sein. Auch Dorn opponirt gegen die Academie. Das Schlimmste für lokale Kunstzustände ist die Blüthe des Cliquenwesens! Gott bessere es.


Mit herzl. Gruße
Ihr
treu ergebener
M. Fürstenau

Editorial

Summary

teilt mit, dass er keine Partitur zum Singspiel Der Freibrief ermitteln konnte

Incipit

Erst heute antworte ich Ihnen auf Ihren Brief

Responsibilities

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Tradition

  • Text Source: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
    Shelf mark: Weberiana Cl. X, Nr. 205

    Physical Description

    • 1 Bl. (1 b. S. o. Adr.)

        XML

        If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.