Ludwig von Taube an Karl Graf von Reischach in Stuttgart
Stuttgart, Mittwoch, 14. August 1811

Back

Absolute Chronology

Preceding

Following


Direct Context

Preceding

Following

Der Unterzeichnete Polizei Minister hat zu Beantwortung der verehrlichen Note des Königl. Ministeriums des Innern vom heutigen Tage in Betref des vormaligen Secretairs des Herzogs Louis Hoheit von Weber zu erwiedern die Ehre, daß Se Königl. Majestät vermög allerhöchsten Dekrets vom heutigen dem Unterzeichneten den Befehl ertheilt haben, zu Fortschaffung des von Weber sogleich die erforderliche Anstalten zu treffen, und denselben die Insinuation des Verboths, daß er für die Zukunft die königl: Staaten nie wieder betreten soll, bei dem Oberamte Ravensburg unterschreiben zu lassen.

Indem nun der Unterzeichnete zu Vollziehung dieses allerhöchsten Befehls dem königl: Oberamte Ravensburg nach der abschriftlichen Anlage die erforderliche Weisung ertheilt hat, ersucht er das k: Ministerium des innern von dieser allhsten Verfügung die k. Landvogteien gefälligst in Kenntniß zu setzen.

Sich damit pp
Stuttgart den 14en Aug: 1811. Taube

Königl: Ministerium
des Innern

[Vermerk am unteren Rand:] pr. 15 Aug: 1811

Editorial

Summary

Friedrich habe ihm heute den Befehl erteilt, Weber über die Grenze zu schaffen und ihn das Landesverbot unterzeichnen zu lassen; er ersucht den Innenminister, davon alle Landvogteien in Kenntnis zu setzen

Incipit

Der Unterzeichnete Polizei Minister hat zu beantwortung

Responsibilities

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Tradition in 2 Text Sources

  • 1. Text Source: Stuttgart (D), Hauptstaatsarchiv Stuttgart (D-Shsa)
    Shelf mark: E146, Bü 1944, Fasz. 10

    Physical Description

    • 1 DBl. (1 b.S.)
    • angegebene Nummer auf Kopie nicht sichtbar
  • 2. Text Source: Ludwigsburg (D), Staatsarchiv Ludwigsburg (D-LUs)
    Shelf mark: D 52/1044, Fasz. 10

    Physical Description

    • 1 Bl. (1 b.S.)
    • Entwurf, mit No. 2178 versehen

        XML

        If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.