Verlag Schott an Carl Maria von Weber in Dresden
Mainz, erhalten Mittwoch, 6. Februar 1822

Back

Absolute Chronology

Preceding

Following


Direct Context

Preceding

Following

Revealed correspondence through secondary material (see Backlinks). Text not available. For further details see Editorial.

Editorial

Summary

betrifft die Bestellung einer Freischütz-Partitur durch das Hoftheater Darmstadt (vgl. Antwortentwurf auf dem Brief Webers vom 18. Januar 1822); der Verlag erbittet als Aufwandsentschädigung für die Vermittlung eine Komposition Webers zur Publikation (vgl. das Zitat im Brief an K. J. Wagner vom 10. Februar 1822)

Responsibilities

Tradition

  • Text Source: Brief nicht vorhanden; Korrespondenz über Webers Tagebuch bzw. andere Briefe erschlossen

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.