Caroline von Weber an Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Dresden, Zwischen 1 und Donnerstag, 4. Januar 1844

Textübertragung zur Zeit noch nicht verfügbar. Für weitere Informationen siehe Apparat.

Apparat

Zusammenfassung

Dank für Weihnachtsgaben, sie konnte keine Geschenke wegen ihres Augenleidens arbeiten, Brauer hat die Musikalienhandlung von Rotter übernommen; erbittet das Bild von Webers Gruft zurück und teilt mit, daß die Stimmen für Webers Denkmal geteilt seien , daß aber die Mehrheit für die Überführung der sterblichen Überreste sei. Fürchtet sich schon jetzt im Hinblick auf die Londoner Reise von Max wegen der damit verbundenen Aufregungen; Meyerbeer ist zu erwarten, und sie ist begierig, etwas über die Pintos zu hören. Wagner würde sie gern machen und könnte auch den Text dichten. Es folgt ihre Einschätzung von Wagner

Incipit

Ganz beschämt durch Eure Güte

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Noch nicht vorhanden

Überlieferung

  1. Dresden (D), Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek (D-Dl)
    Signatur: Nr. 90

    Quellenbeschreibung

    • 5 Bl.

    Dazugehörige Textwiedergaben

    • MJ, S. 222–223 (Auszug)

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.