Caroline von Weber an Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Dresden, Donnerstag, 23. September 1847

Textübertragung zur Zeit noch nicht verfügbar. Für weitere Informationen siehe Apparat.

Apparat

Zusammenfassung

Dankt für die Vermittlung mit Schlesinger, dem sie nicht traut. Er irrt, wenn er glaubt, das Privilegium auf 100 Jahre bekommen zu können. Persönliche Mitteilungen über Max und Nettchen und ihre Enkelin Marie.

Incipit

Wie gut seit Ihr doch dass Ihr mir die Briefe

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Noch nicht vorhanden

Überlieferung

  1. Dresden (D), Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek (D-Dl)
    Signatur: Nr. 103

    Quellenbeschreibung

    • 6 Bl.

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.