Georg August von Griesinger an Karl August Böttiger in Dresden
Wien, Samstag, 22. Januar 1825

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Verehrtester Freund,

Ihr Briefchen soll Schreivogel noch heute erhalten; ich bezweifle aber sehr, daß er dem Dresdner Theater den Ottokar verschaffen kann. […]

[…]Wodurch ist denn Webers Reise nach London rükgängig geworden?     Seit einigen Tagen geht das Gerücht, Barbaja habe seinen Contrakt wieder auf sechs Jahre erneuert. Aber solchen StadtNeuigkeiten muß man beßer auf den Grund kommen, ehe man sie glaubt. So viel ist | gewiß, und von allen Unpartheiischen anerkannt, daß noch kein Entrepreneur in Wien geleistet hat, was Barbaja leistete, und daß man seinem jezigen Opern und Ballet Personale den Vorzug über die früher hier erschienenen einräumt.

Lassen Sie Sich die Sorge für Ihre Gesundheit sehr angelegen seyn!Ihr
Gr.

Apparat

Zusammenfassung

Frage zu Webers vermeintlicher Abkehr von der Londoner Reise und neue Nachrichten über mögliche Vertragsverlängerung Barbajas; Mitteilungen über Wiener Bekannte und Faschingsbälle und Diners

Incipit

Ihr Briefchen soll Schreivogel noch heute erhalten

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Frieder Sondermann, Eveline Bartlitz

Überlieferung

Textzeuge

Dresden (D), Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, Handschriftenabteilung (D-Dl)
Signatur: Mscr. Dresd. h 37:4, Bd. 64, Nr. 232

Quellenbeschreibung

  • 1 Bl. (2 b. S.)

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.