Friedrich Wilhelm Jähns an Max Jähns
Berlin, Sonntag, 19. August 1855

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

[…] Ich sende Dir anbei:*Meine sämmtlichen 17 gedruckten Schottischen Lieder. Ich habe die innige Überzeugung, daß sie eine eigenthümliche und beachtungswerthere Erscheinung sind, als sie der musicalischen Wirkung Welt erschienen. Nachgeahmt sind sie mehrfach, besonders von Thiesen. Mendelssohns Aufmerksamkeit haben sie damals lebhaft erregt; das weiß ich. ich schenke sie dir, als ein rechtes Werk meiner besten Phantasie, sie stammen fast alle aus dem glücklichsten Jahre meines Lebens 1836, kurz vor der ersten schönen unvergeßlichen Reise nach Dresden mit Mutter zusammen. Wenn Du Dich nicht mit allen meinen Sachen in Zukunft herumschleppen kannst, wenn ich mal nicht mehr bin, so halte diese Lieder doch für etwas. Sie sind dauerhaft gebunden und können sich lange erhalten; ich habe sie längere Zeit selbst benutzt. -

Der Briefausschnitt, dessen Text bis * von der Hand von Max Jähns geschrieben ist, klebt auf dem Vorsatzblatt des Erstdrucks: Schottische / Lieder und Gesänge / mit Begleitung des / Piano-Forte. / Gedichtet von Robert Burns übersetzt von Philipp Kaufmann, / componirt und / Seiner Königlichen Hoheit / dem Prinzen / George von Cumberland / in ehrfurchtsvoller Ergebenheit gewidmet / von / Fr. Wilh. Jähns. / op. 21 / H. 1.2., Berlin: Gustav Crantz [1836]

(Gesänge des Componisten H. 18 u. 19); Schottische / Lieder und Gesänge / mit Begleitung des / Piano-Forte / Componirt und / Seiner königlichen Hoheit / dem / Kronprinzen / Georg von Hannover / ehrfurchtsvoll gewidmet / von Fr. Wilh. Jähns. 28tes Werk, H. 3. 4. Wien: Tobias Haslinger [1844] (VN 9067-68)

Auf dem ersten Blatt (vor dem Vorsatz) Widmung von Jähns:F. W. Jähns . 2. 44. An meinen Max. 19. Aug. 55. ; darunter von Max Jähns: An meine Lilli. Weihnachten 1893 Max Jähns.

Apparat

Zusammenfassung

Briefausschnitt, dessen erste vier Wörter von Max Jähns geschrieben sind, klebt auf dem Vorsatzblatt des Erstdrucks der Schottischen Lieder von F. W. Jähns op. 21, Berlin 1836. Auf dem 1. Blatt Widmung von Jähns: F. W. Jähns. An meinen Max 19. Aug. 55; darunter von Max Jähns: An meine Lilli. Weihnachten 1893 Max Jähns.

Incipit

Ich sende Dir anbei *meine sämmtlichen 17 gedruckten Schottischen Lieder

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
Signatur: N. Mus. O. 469 Rara

Textkonstitution

  • "Wirkung": durchgestrichen.

Einzelstellenerläuterung

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.