Giacomo Meyerbeer an Johann Gänsbacher in Prag
Mannheim, Samstag, 16. Januar 1813

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Textübertragung zur Zeit noch nicht verfügbar. Für weitere Informationen siehe Apparat.

Apparat

Zusammenfassung

dankt für G’s Brief; über die Aufführung seiner „Jephta“ und sein Münchener Konzert; bittet, die Beilage in die Prager Zeitung oder ein österreich. Blatt zu bringen (für eine polit. reichten auch 2 Zeilen, da 2 Zeilen in einer politischen Zeitung mehr Wirkung machten als 2 Seiten in einem lit. Blatt); über die verschobene Italien-Reise; geht erst nach Paris, bittet aber, die Italientour mit ihm gemeinsam zu machen; verspricht ihm sein Oratorium und die Canzonetten, grüßt von Weber und Dusch

Incipit

Wie unendlich es mich erfreut hat bei meiner Ankunft allhier

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  • Textzeuge: Wien (A), Gesellschaft der Musikfreunde in Wien, Bibliothek (A-Wgm)

    Dazugehörige Textwiedergaben

    • Becker (Meyerbeer), Bd. 1, S. 215–217

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.