Giacomo Meyerbeer an Karl Theodor Winkler in Dresden
Paris, Montag, 20. November 1826

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

[…] Eine leichte Unpäßlichkeit zwingt mich diesen Brief meiner Frau zu dictiren, doch kann ich ihn nicht abgehen laßen ohne meine Entschuldigung hinzuzufügen Ew. Wohlg. Brief hinsichtlich der 3 Pintos des verewigten Webers noch nicht beantwortet zu haben. Es soll gewiß geschehen sobald ich mich etwas beßer befinde.

ergebenster Diener.
G. Meyerbeer

Apparat

Zusammenfassung

geplantes Gedenkkonzert in Paris für die Familie Webers nach dessen Tod 1826 unter dem Patronat Meyerbeers; Entschuldigung für verzögerte Stellungnahme zum Brief Winklers Die drei Pintos betreffend

Generalvermerk

Hartmann gibt in seinem Gedenkaufsatz zum Todestag Meyerbeers den Inhalt eines Briefes von diesem an K. Th. Winkler wieder und fügt die Nachschrift Meyerbeers im Faksimile bei

Verantwortlichkeiten

Überlieferung in 2 Textzeugen

  • 1. Textzeuge: Verbleib unbekannt

    Quellenbeschreibung

    • Briefdiktat Meyerbeers an seine Frau, nur die im Faks. wiedergegebene Nachschrift ist eigenhändig

    Provenienz

    • 1901 im Besitz von Transportdirector a. D. Winckler = Eugen Winkler, Sohn von Karl Theodor Winkler
  • 2. Textzeuge: Ludwig Hartmann, Zu Meyerbeers Todestag (+ 2. Mai 1864), in: Neueste Nachrichten, Dresden, Jg. 9, Nr. 121 (2. Mai 1901) mit Teilfaks. des Meyerbeerbriefes vom 20. November 1826

        XML

        Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
        so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.