Carl Maria von Weber an Ambrosius Kühnel in Leipzig
Mannheim, Mittwoch, 28. November 1810

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

S: Wohlgebohren

Herrn Kühnel

berühmten MusikVerleger

zu

Leipzig.

P: P:

Da ich schon vor geraumer Zeit die Choräle von Bach et Vogler angezeigt* gefunden habe, so ersuche ich Ew: Wohlgebohren ergebenst mir ein paar Exemplare davon durch die Post sogleich hieher nach Mannheim zu schikken. wollten Sie auch etwas von H: Gänsbachers Compositionen* beylegen, wäre es mir angenehm, weil ich etwas darüber zu sagen wünsche.

Mit aller Hochachtung
E. Wohlgebohren ergebener
Carl Maria von Weber.

Apparat

Zusammenfassung

bittet um Zusendung von Belegexemplaren der Voglerschen Bach-Choräle.

Incipit

Da ich schon vor geraumer Zeit die Choräle von Bach und Vogler

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  • Textzeuge: Mannheim (D), Stadtarchiv (D-MHs)
    Signatur: Kl. Erw. 864

    Quellenbeschreibung

    • 1 Bl. (2 b. S. einschl. Adr.)
    • PSt: MANNHEIM
    • Siegeleinriß u. -rest
    • Empfangsvermerk Kühnels vom 4. Dezember 1810

    Dazugehörige Textwiedergaben

    • Hirschberg (77 Briefe), S. 13 (Nr. 8)

    Einzelstellenerläuterung

    • „Choräle von Bach et Vogler angezeigt“ 12 Choräle JV Nachtrag 23; Weber meint wahrscheinlich die in seinem Brief an Gottfried Weber vom 01. November 1810 erwähnte Notiz aus dem Allgemeinen Anzeiger der Deutschen vom 24. Oktober 1810; vgl. Zk . Am 29. Dezember hat Weber lt. TB die Choräle von Kühnel erhalten.
    • „Gänsbachers Compositionen“ Gänsbacher im ED gesperrt (hier unterstrichen); Gänsbacher hatte bei Kühnel im Dezember 1809 eine Reihe von Werken verlegen lassen, vgl. Denkwürdigkeiten, S. 27: 1. meine 4händigen Variazionen [...] 2. 6 deutsche Lieder mit Begleitung des Klaviers, 3. 6 deutsche Lieder mit Begleitung der Guitarre, 4. den Nachtgesang von Kosegarten, 5. Das Wiedersehen. Im Jg. 10 (1810) der Zeitung für die elegante Welt sind am 17. April die Six Variations à quatre mains p. le Pianoforte sur l’air: Ist den Liebe ein Verbrechen? und die Sechs Lieder mit Begleitung der Guitarre sowie am 1. Juni das Lied Wiedersehn kurz angezeigt. Eine Rezension Webers über die Six Variations à 4 mains pour le Pianoforte erschien 1811 in der AMZ, vgl. KS 22; .

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.