Carl Maria von Weber an Karl Graf von Brühl in Berlin
Dresden, Donnerstag, 26. April 1821

Gütiges Schreiben vom 23thuj: erhalte so eben, und beeile mich Hochdenselben anzuzeigen daß ich d: 3t May in Berlin einzutreffen gedenke, ich müßte denn in Potsdam übernachten und erst d: 4t Vormittags vollends nach Berlin fahren*.

Mit innigem Danke erkenne ich auch Hier wieder Ihre stets besorgte Güte, mir Pläzze reserviren zu wollen, ich werde mir diese Gelegenheit* nicht entschlüpfen laßen. die erste Darstellung eines Werkes hat einen gewißen Zauber den keine Folgende erreicht.

ich werde in Berlin No: 34 in der Behrenstraße* wohnen.

Wie freue ich mich darauf Euer Hochgebohren mündlich die Gesinnungen der wahrhaften Achtung und Liebe wiederholen zu können, mit welchen ich stets war und sein werdeE. Hochgebohren ganz ergebener
C: M: vonWeber.

Apparat

Zusammenfassung

teilt den Termin seiner Ankunft in Berlin mit; dankt für Reservierung von Theaterplätzen; nennt seine Berliner Adresse;

Incipit

Ew. Hochgeboren gütiges Schreiben vom 23t huj. erhalte so eben

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

In Privatbesitz

Quellenbeschreibung

  • 1 Bl. (1 b. S.)

Überlieferung

  • Schneider/Tutzing Kat. 381 (2001), Nr. 215
  • Schneider/Tutzing, Kat. 320 (1990), Nr. 298, S. 109 (ohne Anrede), mit Teilfaks.
  • Schneider/Tutzing Kat. 162 (1971), Nr. 372
Weitere Textquellen
  • Kaiser (Brühl), S. 33 (Nr. 31)

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

    • "… Vormittags vollends nach Berlin fahren": Tatsächlich übernachtete Weber vom 3. zum 4. Mai in Potsdam und kam am 4. Mai in Berlin an; vgl. Tagebuch.
    • "diese Gelegenheit": Gemeint ist die Premiere von Gaspare Spontinis Oper Olympia, die Weber dann am 14. Mai 1821 besuchte.
    • "… No: 34 in der Behrenstraße": sie waren bei Heinrich Beer zu Gast, da Amalie Beer in dieser Zeit bei ihrem Sohn Giacomo in Italien weilte.

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.