Caroline von Weber to Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Dresden, Between 1 and Saturday, September 18, 1841

Back

Absolute Chronology

Preceding

Following


Direct Context

Preceding

Following

Transcription not yet available. For further details see Editorial.

Editorial

Summary

Schlesinger hat sie besucht und möchte wissen, ob in den frühen Tagebüchern etwas auf den Verkauf der Musikalien befindliche darin ist. Sie hat sich nochmals mit Rothe und Engelhardt besprochen, aber lt. Testament ist niemandem erlaubt, die TB zu lesen, sondern sie sollen verbrannt werden, sie hat sie schon etliche Male übers Feuer gehalten und konnte es dann doch nicht. Sie bedauert, Schlesingers Wunsch nicht nachkommen zu können. Persönliche Mitteilungen

Incipit

Diesmal sieht es wirklich so aus als hättet

Responsibilities

Übertragung
Noch nicht vorhanden

Tradition

  • Text Source: Dresden (D), Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek (D-Dl)
    Shelf mark: Nr. 65

    Physical Description

    • 6 Bl.

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.