Caroline von Weber to Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Dresden ‑ Riesa, Between 1 and Sunday, September 23, 1849

Back

Absolute Chronology

Preceding

Following


Direct Context

Preceding

Following

Transcription not yet available. For further details see Editorial.

Editorial

Summary

sie wollte (vermutlich die Partitur zu Euryanthe) dem Stecher nicht anvertrauen, weil sie geschont werden muß. Meyerbeer hat seinen Kontrakt mit ihr abermals um ein Jahr verlängert, sie fürchtet, daß es so weitergehen wird. Sie kann vorläufig nicht nach Berlin kommen. Ihre Schwiegertochter erwartet im November ihr drittes Kind

Incipit

Soeben bekome ich Deinen lieben Brief gute Ida

Responsibilities

Übertragung
Noch nicht vorhanden

Tradition

  • Text Source: Dresden (D), Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek (D-Dl)
    Shelf mark: Nr. 130.

    Physical Description

    • 5 Bl.

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.