Giacomo Meyerbeer an Gottfried Weber in Mannheim
Neustadt (Aisch), Donnerstag, 25. Februar 1813

Textübertragung zur Zeit noch nicht verfügbar. Für weitere Informationen siehe Apparat.

Apparat

Zusammenfassung

bittet ihn, den beiliegenden Brief an den Großherzog auf die Partitur von "Jephtas Gelübde" zu legen und an Hoffmann zu schicken, der es dem Großherzog überreichen werde (als käme es aus München)

Incipit

Der Teufel hat den Postwagen in Würzburg geritten

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  1. Verbleib unbekannt

    Dazugehörige Textwiedergaben

    • in: Die Musik (1908), S. 79
    • Becker (Meyerbeer), Bd. 1, S. 220

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.