Carl Maria von Weber an Karl August Böttiger in Dresden
Dresden, 22. April 1817

Herrn

Hofrath

Wohlgebohren

Mit Dank erkenne ich Ihr ehrendes Vertrauen und werde Ihr Schreiben H: Hellwig einhändigen der es doch wohl freundlich aufnehmen muß. das weitere findet sich von selbst.

Unser Wohlbrük reißt Morgen schon ab, bedauert unendlich Sie nicht mehr sehen zu können, und wird mit einigen Zeilen von Ihnen Abschied nehmen.

Viel Glük und Heil und Frohsinn zum Hochzeitfeste. Stets
Ihr
Weber

Apparat

Zusammenfassung

dankt für erhaltenes Schreiben, das er an Hellwig weitergeben wolle; beglückwünscht zur Hochzeit?;

Incipit

Mit Dank erkenne ich Ihr ehrendes Vertrauen

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Dresden (D), Sächsische Landesbibliothek – Staats– und Universitätsbibliothek Dresden, Musikabteilung (D-Dl)
Signatur: Mscr.Dresd. t 4200

Quellenbeschreibung

  • 1 Bl.*

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.