Sonntag, 18. August 1822
Hosterwitz, Dresden

Zurück

d: 18t Sonntag 11t Bened:T um 3 Uhr mit K. Schmidel aufs Bad.
Gutsherr.
noch zu Hedenus. Ueber nacht im EngelT.
aus dem Theater die 8 rh. für den Freyschütz adler zurük erhalten, die
ich durch Schlesinger an Lichtenstein zahlen ließ*.

|
|
|
|

Apparat

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Dagmar Beck

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
    Signatur: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 1

    Einzelstellenerläuterung

    • „… Schlesinger an Lichtenstein zahlen ließ“Ausgaben für einen präparierten Adler für die Dresdner Freischütz-Einstudierung; vgl. Webers Brief an Hinrich Lichtenstein vom 28. April 1822. Weber hatte ihn laut Tagebuch am 3. Dezember 1821 bestellt und bereits am 26. Dezember 1821 erhalten.

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.