Caroline von Weber an Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Dresden, Dienstag, 3. Januar 1837

Textübertragung zur Zeit noch nicht verfügbar. Für weitere Informationen siehe Apparat.

Apparat

Zusammenfassung

dankt für Weihnachtsgeschenke, erörtert die Pintos‑Angelegenheit erneut, da Mb die Noten, die sie ihm von Schlesinger bzw. über Winkler schicken ließ, nicht bekommen hat und dadurch veranlaßt sah, eine neue Oper zu beginnen. Sie ging zu Winkler und sah zu ihrem Schrecken auf dessen Klavier die ihm vor 3 Monaten übergebenen Musikalien noch liegen. Ist empört darüber. Will Mb nun die Handschriften selber schicken. Bittet J. bei Schlesinger das Fehlende auf ihre Rechnung zu kaufen und ihr zu senden. Schreibt am Ende des Briefes die Opuszahlen der Stücke, die bei Schlesinger zu besorgen sind.

Incipit

Glück und Segen zum Neuenjahr! Gewiss, meine geliebten

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Noch nicht vorhanden

Überlieferung

Textzeuge

Dresden (D), Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek (D-Dl)
Signatur: Nr. 17

Quellenbeschreibung

  • 5 Bl.

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.