Gottfried Christoph Härtel an Franz Anton von Weber
Leipzig, Montag, 23. November 1801

Textübertragung zur Zeit noch nicht verfügbar. Für weitere Informationen siehe Apparat.

Apparat

Zusammenfassung

Laut Hase schrieb Härtel, „es sei ihm angenehm, daß Weber den Plan der zu etablierenden Notendruckerei nicht aufgegeben habe. Er solle den Anfang mit einem bedeutenden Werke machen, welches ohnehin der Verbreitung gewiß sei. Sobald er etwas fertig habe, möge er es schicken und eine Nachricht über sein Etablissement, damit dessen in der Musikalischen Zeitung verdiente Erwähnung geschehen könne.“

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  1. verschollen

    Provenienz

    • Breitkopf-Briefbücher

    Dazugehörige Textwiedergaben

    • Hase, Oskar von: Breitkopf & Härtel. Gedenkschrift und Arbeitsbericht. Bd. 1: 1542 bis 1827. 4. Aufl. Leipzig 1917, S. 220

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.