Caroline von Weber to Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Dresden, Between 1 and Wednesday, July 6, 1836

Transcription not yet available. For further details see Editorial.

Editorial

Summary

Mb wünscht die in beiliegender Liste rot angekreuzten gedruckten Musikalien Webers zugeschickt zu erhalten, sie hat nichts mehr davon und bittet J. bei Schlesinger die Sachen auf ihre Rechnung zu kaufen, vielleicht kann er sie aber auch an seinen Sohn Moritz senden. Wie sie hörte soll dieser die Pintos für Frankreich drucken, Mb wünscht die Oper noch in diesem Jahr zu beenden. Lichtenstein möge er ausrichten, daß Cerf die Euryanthe bei Winkler selbst bestellt habe und mit Heinrich Beer die Bedingungen ausgehandelt habe.

Incipit

Sie haben wohl schon oft gehört und erfahren

Responsibilities

Übertragung
Noch nicht vorhanden

Tradition

  1. Dresden (D), Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek (D-Dl)
    Shelf mark: Nr. 13

    Physical Description

    • 3 Bl.

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.