Caroline von Weber an Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Dresden, Montag, 1. August 1842

Textübertragung zur Zeit noch nicht verfügbar. Für weitere Informationen siehe Apparat.

Apparat

Zusammenfassung

F. W. ist auf der Rückreise von Wien bei ihr gewesen, ist aber krank geworden, sie hofft, daß es ihm inzwischen besser geht. Ist froh, daß nun alle Mißverständnisse zwischen ihnen ausgeräumt sind. Schlesinger hat ihr die nachgelassenen Kompositionen Webers geschickt und hat die Körnerschen Lieder beigefügt. Alex hat zwei Bilder auf der Ausstellung und ist dabei für Ida ein Selbstproträt zu zeichnen

Incipit

Wohl fürchtete ich dass es mit Wilhelms Gesundheit

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Noch nicht vorhanden

Überlieferung

  1. Dresden (D), Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek (D-Dl)
    Signatur: Nr. 75

    Quellenbeschreibung

    • 3 Bl.

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.