Caroline von Weber an Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Pillnitz, Mittwoch, 16. August 1848

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Textübertragung zur Zeit noch nicht verfügbar. Für weitere Informationen siehe Apparat.

Apparat

Zusammenfassung

bittet ihn, wegen der Biographie‑Pläne mit keinem Menschen zu sprechen, sie wird die Winterabende nutzen, ihre Erinnerungen aufzuschreiben. Die Tagebücher wird Max mitbringen, wenn er seine Frau nach Chemnitz begleitet. Sie hat die Absicht, im nächsten Jahr ein Häuschen in Hosterwitz zu mieten in der Nähe des von ihr mit Weber bewohnten, sie hofft, daß sie beide dorthin kommen werden.

Incipit

Gleich nach Empfang Eures lieben Briefes wollte ich

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Noch nicht vorhanden

Überlieferung

  1. Dresden (D), Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek (D-Dl)
    Signatur: Nr. 116

    Quellenbeschreibung

    • 4 Bl.

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.