Personal und Spielplan des Ständetheaters Prag (Spielzeit 1815)

Zurück

Zeige Markierungen im Text

Landständisches Theater zu Prag.

Unternehmer und Direktor:
Herr J. C. Liebich: spielt erste edle und komische Väter, hoch-komische Charakter-Rollen.

Direktor der Oper und Kapellmeister.
Karl Maria von Weber.

Männliche Mitglieder (nach alphabetischer Ordnung).
Hr. Allram, spielt komische Alte, Bediente, Juden, singt in der Oper (Inspizient)
Bachmann, Hülfsrollen im Schauspiel, kleine Baßparthieen in der Oper.
Bayer, erste gesetzte Liebhaber und Helden.
Bolze, Hülfsrollen im Schauspiel.
Dobrauer, Hülfsrollen (Maschinist und Dekorateur.)
Dorsch, singt Baßparthieen.
Gerstel, spielt ernsthafte und launichte Väter; ist Tänzer.
Grünbaum, singt erste Tenor-Rollen.
Herold, spielt Greise.
Kainz, singt erste Baß-Rollen.
Küffel, Anmeldrollen; ist Tänzer. |
Hr. Löwe, junge Liebhaber, naive Bursche, singt komische Parthieen in der Oper.
Passy, spielt jugendliche Rollen.
Polawsky, erste Liebhaber, Chevaliers und Bonvivants.
Reinecke, Anstands- und Militair-Rollen, Greise.
Seewald, zärtliche Väter.
Siebert, singt erste Baßrollen.
Schwarz, Hülfsrollen im Schauspiel, kleine Tenorparthieen in der Oper.
Wilhelmi, Intriguants und seine Bösewichter, launigte Alte.

Weibliche Mitglieder.
Mad. Allram, spielt Soubretten im Schauspiel und der Oper.
Böhler, Mütter im Schauspiel und in der Oper.
Dem. Christine Böhler, erste Liebhaberinnen im Schauspiel und Oper.
Dem. Doris Böhler, spielt kleine Rollen im Schauspiel und der Oper.
Mad. Bolze, Tänzerin.
Dem. Brand, muntere und naive Rollen im Schauspiel und der Oper.
Mad. Brunetti, muntere Liebhaberinnen, junge Frauen, Charakter-Rollen.
Czegka (geb. Auerhammer)* singt erste Parthieen.
Dem. Frühmann, kleine Rollen – Tänzerin.
Mad. Gerstel, Hülfs-Rollen im Schauspiel.
Grünbaum (geb. Müller) erste Sängerin.
Herold, spielt Anstands-Rollen. |
Mad. Junghanns, spielt hoch und niedrig komische Mütter.
Dem. Junghanns, Kinder-Rollen.*
Mad. Länger, Hülfs-Rollen – ist Tänzerin.
Liebich, erste serieuse und zärtliche Mütter, Anstands- und Helden-Rollen.
Reinecke, spielt Mütter-Rollen und Vertraute.
Dem. Richter, Hülfs-Rollen und tanzt.
Mad. Sonntag, erste tragische Liebhaberinnen und Heldinnen.

Neu aufgeführte Schauspiele und Opern seit Neu-Jahr 1815 bis Ende Oktobers*.

Der Schutzgeist, dram. Gedicht v. Kotzebue*. Die Rückkunft aus Surinam, Lustsp. v. Müllner*. Der Rehbock, L. v. Kotzebue*. Die Räuber auf Kulm, Sch.* Der Quartierzettel, L. v. Reinbeck*. Zauberprobe, O.* Die Wette, L.* Rosamunde, Tr.* Ubalbo, Sch.* Die Alpenhirten, Oper*. Die Verlobungsfeyer*. Johann Vasmer, Sch.* Babilons Piramiden, Oper*. Der Schawl, Sch.* Der neue Gutsherr, Oper*. Adolph und Klara, Op.* Aeneas*. Theatersucht, L.* Alimelek, Op.*

Debuts und Gastrollen.

Hr. Bassi sang den Axur am 20. Jan. und den Leporello am 4. Febr. Mad. Sonntag gab die Maria Stuart am 2. Apr. Die Fürstin in Elisa Valberg am 6. Apr. Die Rosamunde Cliford am 9. Apr. Die Sophie in der Aussteuer am 13. Apr. Elise im Räthsel am 21. Apr. und die Fürstin in Ubaldo am 28 Apr. | Hr. Rosenfeld gab den Prinzen in Aschenbrödel am 30. Apr. In Agnes Sorel den König*. Den Ostade*. Den Ravannes in vornehmen Wirthen*. Den Murnay in Opferfest*. Die Familie Kobler tanzte sechsmal im May*. Mad. Kainz sang in Babilons Piramiden*. Dlle. Kainz sang die Olfride in Elisene* und die Cremona in Babilons Piramiden. Mad. Schmidt gab die Jungfrau von Orleans*. Die Chatinka in Mädchen von Marienburg*. Die Johanna in der Partheienwuth*. Die Elvire in Rollas Tod*. Die Aphanasia in Beniowsky*. Die Amalie in Haß allen Weibern*. Die Eulalie in Menschenhaß und Reue*. Die Amalie in Räubern*. Lottchen im Brüderzwist &c.&c.* Hr. Reizenberg gab den Grafen Herrmann in Barbarey und Größe. Den Abellino*. Den Hamlet*. Hr. Ehlers gab den Johann von Paris*. Den Murney im Opferfest*. Den Marquis Ravannes in vornehmen Wirthen*. Den Gutsherrn*. Den Adolph in Adolphe und Klara*. Den Don Juan*. Den Karl in Agnes Sorel*. Den Joseph in Joseph in Egypten*. Den Plinville in Lotterieloos*. Den Wasserträger*. Den Abimelek &c.* Hr. Brinke tanzte siebenmal im July*. Mad. Brede gab die Baronin in der falschen Schaam*. Die Orsina in Emilia Galotti*. Die Bertha. in verbannten Amor*. Die Elise in alten Liebschaften*. Die Lady in Kabale und Liebe*. Die Wilhelmine in der Entführung*. Die Minna in Beruf zur Kunst*. Hr. Dorsch gab den Villac Uma in Opferfest*. Hr. Ryge gab den Oberförster in Jägern*. Den Grafen in Fridolin*. Hr. Philipp gab in Wasserträger den Antonio*. Mad. Cyegka sang den Sextus in Titus*. Die Elvire in Don Juan*. Die Gräfin in Figaros Hochzeit*. |

Die Besitzer des dermaligen einzigen Theaters in Prag sind die hohen Landstände des Königreichs. Das Ganze ist einem Unternehmer und Direktor für eigene Rechnung und Gefahr übergeben, und ein aus den hohen Landständen errichtetes Theater-Aufsichts-Comite wacht darüber, daß von Seiten des Unternehmers alles geleistet werde, was die Kräfte der Anstalt für das Vergnügen des Publikums erlauben. Seit der Führung des gegenwärtigen Direktors hat sich diese Bühne zu einer der bedeutendsten Deutschlands erhoben, und die hohe Landesstelle unterstützt seinen Eifer möglichst. Ihm dankt das Personale auch die Gründung einer soliden Pensions-Anstalt, die vermöge allerhöchsten Hof-Decrets bestätigt wurde, und dadurch das solide der ganzen Unternehmung noch tiefer begründet und befestigt.

Seit 1813. ist die Bildung der Oper gänzlich Hrn. Carl Maria v. Weber in scenisch und musikalischer Hinsicht übergeben*. Nächst ihm leitet das Orchester Herr Clement.

Apparat

Verfasst von

Zusammenfassung

dataillierte Auflistung der Mitglieder des Ständetheaters Prag inkl. der Angaben zu neu aufgeführten Werken von Neujahr bis Ende Oktober 1815 sowie Debüts und Gastrollen

Generalvermerk

vgl. Webers Notizen für das Theater-Almanach von Lembert (November 1815), worauf diese Veröffentlichung höchstwahrscheinlich beruht

Entstehung

Überlieferung

  • Textzeuge: Taschenbuch für Schauspieler und Schauspielfreunde für das Jahr 1816, S. 205–209

Textkonstitution

  • „launichte“sic!
  • „Bursche“sic!
  • „launigte“sic!
  • „Oktobers“sic!
  • „Murnay“sic!
  • Cyegkasic!
  • „Elvire“sic!

Einzelstellenerläuterung

  • „… – Czegka (geb. Auerhammer )“Eine geb. Auerhammer war ihre Mutter Josepha Bessenig.
  • „… Mütter. Dem. Junghanns , Kinder-Rollen.“Lt. Webers Prager Notizenbuch spielte in dieser Saison auch schon deren kleine Schwester Marie Junghanns in Kinderrollen; möglicherweise handelt es sich um einen Übertragungsfehler Lemberts und meint Demoisselles Junghans.
  • „… Neu-Jahr 1815 bis Ende Oktobers“Die im folgenden in den Einzelstellenerläuterungen genannten Vorstellungsdaten beruhen (wenn nicht anders angegeben) auf dem Prager Spielplan 1815T; vgl. ergänzend auch die dort genannten Nachweise und Aufführungsbesprechungen.
  • „… , dram. Gedicht v. Kotzebue“Premiere: 22. Juli, weitere Vorstellung am 21. Oktober 1815.
  • „… Surinam , Lustsp. v. Müllner“Einmalige Vorstellung am 6. Januar 1815.
  • „… Rehbock , L. v. Kotzebue“Premiere 4. Februar; weitere Vorstellungen am 11. Februar, 17. Mai, 9. Juni, 18. September sowie 10. November 1815.
  • „… Räuber auf Kulm , Sch.“Premiere am 21. Februar; weitere Vorstellungen am 26. Februar, 5., 13., 17., 18., 26., 27. und 29. März, 26. Juli, 20. August, 28. September, 8. November, 17. und 22. Dezember 1815.
  • „… Quartierzettel , L. v. Reinbeck“Einmalige Vorstellung am 4. März 1815.
  • „… Reinbeck . Zauberprobe , O.“Premiere der Così fan tutte-Bearbeitung am 7. März 1815 zum Benefiz Webers mit Caroline Brandt als Genius (vgl. Prager Notizen-Buch und TB-Eintrag; weitere Vorstellungen am 9. und 28. März, 24. April, 1. Juli sowie 29. August.
  • „… O. Die Wette , L.“Lt. Webers Notizen-Buch und SpielplanT wurde am 8. April 1815 B. A. Webers Oper Die Wette erstaufgeführt (einmalige Vorstellung), das gleichnamige Lustspiel von J. F. Sonnleithner hingegen ist 1815 nicht nachweisbar.
  • „… , L. Rosamunde , Tr.“Premiere am 9. April, weitere Vorstellung am 30. November 1815.
  • Ubalborecte „Ubaldo“.
  • „… , Tr. Ubalbo , Sch.“Premiere am 28. April, weitere Vorstellungen am 7. und 16. Juni sowie 31. Oktober 1815.
  • „… Sch. Die Alpenhirten , Oper“Premiere am 7. Mai 1815 mit Caroline Brandt als Betty; vgl. Prager Notizen-Buch und TB-Eintrag (Wiederholung am 12. Mai).
  • „… , Oper . Die Verlobungsfeyer“Premiere am 10. Mai (vgl. auch TB-Eintrag); weitere Vorstellungen am 13. Mai und 5. Juni 1815.
  • „… . Johann Vasmer , Sch.“Premiere: 31. Mai, weitere Vorstellung am 4. November 1815.
  • „… Sch. Babilons Piramiden , Oper“Premiere am 23. Juni 1815 zum Benefiz von Josef Wolfgang Kainz (vgl. Prager Notizen-Buch); Wiederholung am 27. Juni.
  • „… . Der Schawl , Sch.“Premiere: 23. Juli, weitere Vorstellungen am 29. September und 28. November 1815.
  • „… Der neue Gutsherr , Oper“Premiere am 3. August 1815 mit Caroline Brandt als Babette und Gastspiel Wilhelm Ehlers als Johann (vgl. Prager Notizen-Buch (Wiederholung am 6. August), weitere Vorstellung 29. November.
  • „… Adolph und Klara , Op.“Premiere dieser Oper war lt. Webers Prager Notizen-Buch bereits am 6. Februar 1814 mit Caroline Brandt als Klara (vgl. auch TB-Eintrag), Vorstellungen 1815 am 18. August und 7. September.
  • „… und Klara , Op. Aeneas“Premiere am 26. August 1815; vgl. Prager Notizen-Buch. Caroline Brandt verkörperte Askanius und Amor. Weitere Vorstellungen am 27. und 31. August, 3., 17. und 23. September, 8. Oktober sowie 5. und 20. November.
  • „… Aeneas . Theatersucht , L.“Premiere: 30. September (vgl. TB-Eintrag), weitere Vorstellung am 5. Oktober und 13. November.
  • „… , L. Alimelek , Op.“Premiere am 22. Oktober 1815; vgl. Prager Notizen-Buch und TB-Eintrag, Gastspiel Ehlers, Caroline Brandt als Misis. Weitere Vorstellungen am 24. und 30. Oktober, 9. und 24. November sowie 28. Dezember.
  • „… In Agnes Sorel den König“Rolle: Karl VII., Vorstellungen am 15. und 30. Mai 1815.
  • „… den König . Den Ostade“Hauptrolle in Adrian von Ostade, Vorstellung am 24. Mai 1815.
  • „… Den Ravannes in vornehmen Wirthen“Vorstellung am 28. Mai 1815.
  • „… . Den Murnay in Opferfest“Vorstellung am 5. Juli 1815.
  • „… Kobler tanzte sechsmal im May“Die Familie Kobler tanzte nicht im Mai, sondern erstmalig am 3. Juni 1815 (s. auch Webers TB) in der Ballett-Pantomime „Die Glückliche Wilde“ von Fortunato Bernardelli (vgl. Besprechung, Wiederholung 15. Juni), weiterhin am 4. Juni im Ballett „Das lustige Gärtnermädchen“ (vgl. auch Besprechung), am 6. Juni im Ballett „Die nächtlichen Liebhaber“ sowie am 11. und 13. Juni im Ballett „Der Raub der Zemire“; vgl. SpielplanT.
  • „… Kainz sang in Babilons Piramiden“Vorstellung am 23. Juni 1815; vgl. Notizen-Buch zum Prager Ständetheater 1813–1816.
  • „… sang die Olfride in Elisene“Vorstellung am 20. April 1815; vgl. Notizen-Buch zum Prager Ständetheater 1813–1816.
  • „… gab die Jungfrau von Orleans“Erste Gastrolle am 22. Juni 1815.
  • „… Chatinka in Mädchen von Marienburg“Zweite Gastrolle am 26. Juni 1815.
  • „… Die Johanna in der Partheienwuth“Vorstellung am 28. Juni 1815.
  • „… Die Elvire in Rollas Tod“Vorstellung am 29. Juni 1815.
  • „… . Die Aphanasia in Beniowsky“Vorstellung am 2. Juli 1815.
  • „… Amalie in Haß allen Weibern“Vorstellung am 30. Juni 1815.
  • „… Eulalie in Menschenhaß und Reue“Vorstellung am 6. Juli 1815.
  • „… . Die Amalie in Räubern“Vorstellung am 7. Juli 1815.
  • „… . Lottchen im Brüderzwist &c.&c.“Vorstellung am 18. Juli 1815. Außerdem als Professorin in Der verbannte Amor, oder: die argwöhnischen Eheleute am 13. Juli und als Agnes in Agnes Bernauerin am 20. Juli.
  • „… und Größe . Den Abellino“Hauptrolle in Abällino, der große Bandit.
  • „… Den Abellino . Den Hamlet“Lt. Aufführungsbesprechung trat der Schauspieler Reizenberg bereits 1814 als Abällino und Hamlet in Prag auf und spielte 1815 den Herrmann von der Aue in Barbarey und Größe (12. Juli), Albrecht in Agnes Bernauerinn (20. Juli), Markgraf Azzo im Schutzgeist (22. Juli), Knud in den Räubern auf Kulm (26. Juli), Hauptmann Klinker in Epigramm (Benefiz 28. Juli), Balduin in den Kreuzfahrern (1. August), den jungen Seemann in Das Blatt hat sich gewendet (5. August), wiederum Abällino (9. August), Hettore Gonza in Emilia Gallotti (15. August) und Ferdinand in Kabale und Liebe (22. August).
  • „… gab den Johann von Paris“Vorstellung am 25. Juli.
  • „… . Den Murney im Opferfest“Vorstellung am 27. Juli.
  • „… Marquis Ravannes in vornehmen Wirthen“Benefiz-Vorstellung am 29. Juli.
  • „… vornehmen Wirthen . Den Gutsherrn“Rolle: Johann in Le nouveau seigneur de village, Vorstellung am 3. August; vgl. auch Notizen-Buch zum Prager Ständetheater 1813–1816.
  • „… Adolph in Adolphe und Klara“Vorstellung am 7. September; vgl. auch Webers TB.
  • „… Klara . Den Don Juan“Benefiz-Vorstellung am 21. August.
  • „… Den Karl in Agnes Sorel“In dieser Rolle konnte Wilhelm Ehlers in Prag 1815 bisher nicht nachgewiesen werden, vermutlich eine Verwechslung mit Viktor Rosenfeld (s.o.).
  • „… Joseph in Joseph in Egypten“Benefiz-Vorstellung am 19. September; vgl. Webers TB.
  • „… . Den Plinville in Lotterieloos“Vorstellung am 29. September; vgl. Webers TB.
  • „… in Lotterieloos . Den Wasserträger“Rolle: Micheli in Les Deux journées, Vorstellung am 16. Oktober; vgl. Webers TB.
  • Abimelekrecte „Alimelek“.
  • „… Wasserträger . Den Abimelek &c.“Rolle in Wirt und Gast, oder Aus Scherz Ernst, Vorstellung am 24. Oktober, vgl. Webers TB. Weniger gefiel Ehlers als Licinius in Die Vestalin am 2. September; vgl. Besprechung.
  • „… Brinke tanzte siebenmal im July“Johann Brinke gab am 23. Juli als erste Gastrolle Arlequin in der Pantomime Arlequin der Apotherkerjunge (Wiederholung 24. und 30. August), am 4. August die Pantomime Perseus und Andromeda (Wiederholung 6. und 11. August), am 14. August den Marquis Ramsamberl in „Der Maskenschneider Ziegenbart, oder die Zusammenkunft auf der Redoute“ (Wiederholung 16. August); vgl. Besprechungen.
  • „… Baronin in der falschen Schaam“Vorstellung am 12. August.
  • „… Die Orsina in Emilia Galotti“Vorstellung am 15. August.
  • „… Bertha . in verbannten Amor“Vorstellung am 17. August.
  • „… Die Elise in alten Liebschaften“Für diese Rolle wurde bisher kein Nachweis gefunden.
  • „… Lady in Kabale und Liebe“Rolle: Lady Milford, Vorstellung am 22. August.
  • „… Die Wilhelmine in der Entführung“Vorstellung am 24. August.
  • „… Minna in Beruf zur Kunst“Für diese Rolle wurde bisher kein Nachweis gefunden.
  • Umarecte „Umu“.
  • „… den Villac Uma in Opferfest“Vorstellung am 14. September; vgl. auch Webers TB.
  • „… gab den Oberförster in Jägern“Vorstellung am 3. Oktober; vgl. auch Webers TB.
  • „… . Den Grafen in Fridolin“Vorstellung am 7. Oktober; vgl. Besprechungen.
  • „… gab in Wasserträger den Antonio“Vgl. Webers TB am 16. Oktober.
  • „… sang den Sextus in Titus“Vorstellung am 26. Oktober; vgl. auch Webers TB.
  • „… Die Elvire in Don Juan“Vorstellung am 1. November; vgl. auch Webers TB.
  • „… Die Gräfin in Figaros Hochzeit“Vorstellung am 12. November; vgl. auch Webers TB.
  • „… scenisch und musikalischer Hinsicht übergeben“Vgl. Themenkommentar „Webers Anstellung am Prager Ständetheater“T.

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.